Strategische Werkzeuge
des Projektmanagements IV

Kosten und Finanzierung

DVP-ZERT-LogoDiese Tagung ist eine Rezertifizierungsmaßnahme im Sinne des DVP-ZERT®-Weiterbildungsprogramms.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erkennt diese Veranstaltung als Fortbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden à 45 Minuten an.

Was erwartet Sie?

Im Rahmen der Tagungsreihe „Strategische Werkzeuge des Projektmanagements“ wurden bereits die Handlungsbereiche Organisation, Qualitäten und Quantitäten sowie Termine, Kapazitäten und Logistik mit zahlreichen Vorträgen aus der Praxis erläutert und methodische Standards abgeleitet.

Als Abschluss dieser Tagungsreihe widmen wir uns auf der diesjährigen DVP-Herbsttagung dem Handlungsbereich Kosten und Finanzierung. Freuen Sie sich auf ein spannendes Programm.

Kurzinfo

Diese Tagung richtet sich an öffentliche und gewerbliche Auftraggeber, die im (komplexen) Hochbau, Anlagenbau und Infrastrukturbereich tätig sind, sowie Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft, Architekten, Ingenieure, Projektmanager sowie Sachverständige und andere Baubeteiligte.

Sofitel Kurfürstendamm
Tagungsort

Sofitel am Kurfürstendamm
Augsburger Straße 41
10789 Berlin

Unter www.zimmerkontingente.de/dvp können Sie bis zum 15.11.17 Hotelzimmer zu Sonderkonditionen im Sofitel Kurfürstendamm, im Swissôtel Berlin oder im Abba Hotel Berlin buchen.

Unsere Referenten

Treffen Sie unsere Fachleute!

Norbert Preuß

Prof. Dr.-Ing.

Geschäftsführender DVP-Vorstand
CBRE PREUSS VALTEQ GmbH
München

    Werner Schneider

    Dipl.-Ing.

    Geschäftsführender DVP-Vorstand
    DU Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG
    Wuppertal

      Toni Büchler

      Alp Transit Gotthard AG
      Luzern

        Ulrich Baumgärtner

        Dr.-Ing.

        Dr. Baumgärtner GmbH
        Steinebach am Wörthsee

          Philip Sander

          Dipl.-Ing. Dr.

          RiskConsult GmbH
          Innsbruck

            Thomas Höcker

            Prof. Dr.-Ing.

            DVP-Vorstand
            Höcker Project Managers GmbH
            Bochum

              Klaus Grewe

              Senior Programme Manager/Principal
              Wivenhoe, UK

                Gerhard Sendlhofer

                Ing. Mag. (FH)

                COOR GmbH
                Salzburg

                  Axel Winterberg-Virchow

                  Dipl.-Ing, Dipl.-Wirtsch.-Ing.

                  GCA projektmanagement und
                  consulting GmbH
                  Essen

                    Jan O. Weisel

                    Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing.

                    Dr. Schönheit + Partner Engineering GmbH
                    Köln

                      Klaus Kapellmann

                      Prof. Dr.

                      Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB
                      Mönchengladbach

                        Tagungsprogramm

                        alle Vorträge inkl. 15 Min. für die jeweils anschließende Diskussion

                        Prof. Dr.-Ing. Norbert Preuß, Geschäftsführender DVP-Vorstand, CBRE PREUSS VALTEQ GmbH, München

                        Im Rahmen der Tagungsreihe „Strategische Werkzeuge des Projektmanagements“ wurden bereits die Handlungsbereiche Organisation, Qualitäten und Quantitäten sowie Termine, Kapazitäten und Logistik mit zahlreichen Vorträgen aus der Praxis erläutert und methodische Standards abgeleitet. Als letzter Baustein dieser Reihe folgt der Handlungsbereich Kosten und Finanzierung.

                        Dipl.-Ing. Werner Schneider, Geschäftsführender DVP-Vorstand, DU Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG, Wuppertal

                        Kostenüberschreitungen bei komplexen Projekten, insbesondere bei öffentlichen Projekten, sind leider zunehmend Realität in der bundesweiten Diskussion. Warum entstehen diese Abweichungen, welchen Einfluss haben die verschiedenen Entscheidungsebenen bei Großprojekten? Welche Aufgabe und Verantwortung übernimmt dabei der Projektmanager und wie konkretisieren sich seine Leistungen, um die Projekte geordnet abzuwickeln? Der Vortrag gibt ein Überblick über Gesamtzusammenhänge, erforderliche Prozesse und Leistungsstrukturen.

                        Toni Büchler, Alp Transit Gotthard AG, Luzern Dr.-Ing. Ulrich Baumgärtner, Dr. Baumgärtner GmbH, Steinebach am Wörthsee

                        Am Beispiel des erfolgreich realisierten Gotthard-Basistunnels wird das Risiko- und Kostenmanagement erläutert. Welche Sichtweisen muss der Auftraggeber einnehmen und welche Rahmenbedingungen müssen dazu geschaffen werden? Die Musik im Konzert des Kosten-Kennzahlensystems macht glasklare Definitionen, permanentes Risikomonitoring, richtiges Timing bei allen Entscheidungen, akribische Änderungsverfolgung und unmissverständliche Kommunikation erforderlich.

                        Dipl.-Ing. Dr. Philip Sander, RiskConsult GmbH, Innsbruck

                        Das integrierte Kosten- und Bauzeitmodell ist ein fester Bestandteil des Risikomanagements. Dabei werden Informationen aus Kostenmanagement, Risikomanagement und Terminplanung gebündelt und verknüpft. Im Vortrag werden die Grundlagen und die praktische Anwendung erläutert. Die Methodik wird am Beispiel von U-Bahntunneln in den USA, Rheinbrücken in Deutschland sowie Flughafenerweiterungen in Peru erläutert.

                        Prof. Dr.-Ing. Thomas Höcker, DVP-Vorstand, Höcker Project Managers GmbH, Bochum

                        Seit 2002 lobt der DVP einen Förderpreis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen Projektentwicklung und Projektmanagement aus. Der Preis wird von der Immobilien Zeitung gefördert.
                        Die Gewinner werden auf der jährlichen DVP-Herbsttagung bekannt gegeben und stellen Ihre Arbeiten in einem kurzen Vortrag vor.

                        Klaus Grewe, Senior Programmmanager/Senior Berater

                        Wie sieht das Kostenmanagement im internationalen Umfeld aus? Wie ändern sich die Rollen der Projektbeteiligten? Fallbeispiele Großbritannien und anderen Ländern werden beleuchtet und gegebene Standards analysiert.

                        Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Jan O. Weisel, Dr. Schönheit + Partner Engineering GmbH, Köln

                        Am Beispiel eines ganzheitlichen Fabrikplanungsprojektes werden die spezifischen Aufgaben des Kostenmanagements und der Kostenkontrolle von der Bedarfsplanung (Phase W) bis zum Hochlauf der Fabrik aufgezeigt. Wie lässt sich die „erstgenannte Zahl“ im Umfeld von Projektunsicherheiten und -risiken bei einer solchen Aufgabenstellung managen? Es werden die Potenziale von LEAN-Management-Ansätzen in der Bedarfsplanung sowie in der Kostenkontrolle des Projektsteuerers herausgestellt.

                        Ing. Mag. (FH) Gerhard Sendlhofer, COOR GmbH, Salzburg Dipl.-Ing, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Axel Winterberg-Virchow, GCA projektmanagement und consulting GmbH, Essen

                        Wie erfolgt die strukturierte Kostenkontrolle, ausgehend von der Investitionsplanung des Auftraggebers? Welche Aufgaben liegen in der Budgetdefinition unter Berücksichtigung potenzieller Projektrisiken, Preissteigerungen und erforderlicher Reserven? Welche digitalen Trends des Kostencontrollings gibt es heute? Wie erfolgt die Integration einer modellbasierten Massenermittlung mit BIM in das Common Data Environment (CDE) für das Kostencontrolling in allen Leistungsstufen? Wo liegen die Potenziale von Expertensystemen? In einem CDE-Praxisbeispiel werden die Datensynchronisation sowie die digitale Kostensteuerung zwischen allen Projektbeteiligten erläutert.

                        Prof. Dr. Klaus Kapellmann, Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach

                        Das neue Bauvertragsrecht im BGB hat große Auswirkungen auf die Praxis. In welchen Feldern der Projektabwicklung hat dies besondere Bedeutung für den Projektmanager? In welchen Bereichen entstehen neue Herausforderungen und Aufgaben, denen sich Projektmanager der Zukunft stellen müssen?

                        Anmeldung

                        Die Teilnahmegebühr schließt Tagungsunterlagen,
                        Mittagessen und alkoholfreie Getränke während der
                        Tagung und der Pausen ein.

                        Nichtmitglieder
                        620
                        • Tagungsunterlagen
                        • Mittagessen
                        • alkoholfreie Getränke
                        Anmelden
                        Hot!
                        DVP-Mitglieder
                        520
                        • Tagungsunterlagen
                        • Mittagessen
                        • alkoholfreie Getränke
                        Anmelden
                        Teilnehmer öffentl. Dienst
                        380
                        • Tagungsunterlagen
                        • Mittagessen
                        • alkoholfreie Getränke
                        Anmelden
                        Studierende
                        90
                        • Tagungsunterlagen
                        • Mittagessen
                        • alkoholfreie Getränke
                        Anmelden
                        Vorabendbranchentreff
                        35
                        • DVP-Vorabendbranchentreff am 23. Nov. 2017 ab 19:30 Uhr im Sofitel am Kurfürstendamm (Preis zzgl. USt.)
                        Anmelden

                        Melden Sie sich an!

                        Bei Anmeldung bis zum 24.09.2017 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt von 5 Prozent.

                        Aussteller

                        sharesuite Vertriebs GmbH
                        GCA consulting + projektmanagement GmbH
                        Logo tek-ton Assekuranzmakler
                        DVP-ZERT-Logo
                        wiko Busineess Akademy

                        Sofitel KurfürstendammTagungsort

                        Sofitel am Kurfürstendamm
                        Augsburger Straße 41
                        10789 Berlin

                        Unter www.zimmerkontingente.de/dvp können Sie bis zum 26.10.17 Hotelzimmer zu Sonderkonditionen im Sofitel Kurfürstendamm, im Swissôtel Berlin oder im Abba Hotel Berlin buchen.